Mitarbeiter (m/w/d) gesucht!

Sie arbeiten gern mit Jugendlichen?

Sie möchten Jugendliche auf Ihrem Weg in den Beruf begleiten?

Sie möchten Ihr Wissen und Können gern an junge Menschen weitergeben?

 ...dann werden Sie doch Ausbilder (m/w/d)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir :

  • Ausbilder (m/w/d) für Pharmakanten
  • Ausbilder (m/w/d) für Verfahrenstechnik
  • Sozialpädagogische Fachkraft / Sozialpädagoge (m/w/d) für Berufsorientierung

Senden Sie Ihre Bewerbung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Feierliche Lehrjahreseröffnung 2022/23

b_200_200_16777215_00_images_BZ_LJE_2022_-_Steffen_Rusetzki_1.jpgSehnsüchtig fieberten alle Ausbilderinnen und Ausbilder diesem großen Tag entgegen - am 24.08.2022 war es soweit - endlich ließen es die äußeren Umstände wieder zu, unsere feierliche Eröffnung des Lehrjahres durchzuführen. Gebührend begrüßte Steffen Rusetzki 128 neue Auszubildende im Wolfener Kulturhaus und eröffnete gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Anhalt-Bitterfeld Andy Grabner, dem Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen Armin Schenk und unserem Vorstandsvorsitzenden des BZ Denis Przybylski das neue Ausbildungsjahr.

Wir freuen uns, gemeinsam mit über 50 Unternehmen nun in 13 Ausbildungsberufen den Fachkräftenachwuchs in unserer Region aktiv mitzugestalten.

 

IHK-Abschlussprüfung bestanden!

b_200_200_16777215_00_images_20220715_104231.jpg

Am 15. Juli 2022 konnten über 40 Auszubildende ihre Facharbeiterzeugnisse in Empfang nehmen. Die Jungfacharbeiter in den Ausbildungsberufen (m/w/d): Chemikant, Chemielaborant, Pharmakant, Fachkaft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sowie Fachkraft für Abwassertechnik erhielten vom Prüfungsausschuss der Industrie-und Handelskammer Halle-Dessau die Bestätigungsschreiben zur bestandenen Abschlussprüfung. Die jungen Menschen sind überwiegend vorzeitige Auslerner.  Sie haben sich aufgrund ihrer Leistungen in der Berufsausbildung ein halbes Jahr früher zur Prüfung bei der IHK angemeldet und diese, nach entsprechender Vorbereitung im Bildungszentrum, mit guten und sehr guten Ergebnissen abgelegt.

Die Absolventen kommen aus den Industrieunternehmen der Region. Ein besonderer Dank gilt den Ausbildungsbetrieben, welche die Dienstleistungen des Bildungszentrums in Anspruch genommen haben und unserem Ausbilderteam, das trotz der für uns alle in den letzten Jahren neuen Herausforderungen diese jungen Menschen vom Beginn der Ausbildung an bis zum Erreichen der Prüfungsleistungen begleitet haben.

Wir wünschen den Jungfacharbeitern alles Gute für ihre berufliche und persönliche Zukunft.

#BRAFO - Finde deinen Beruf

Am 01. März 2022 startete das neu konzipierte Landesberufsorientierungsprogamm "Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren - BRAFO", gefördert aus Mitteln der Europäischen Union des Landes Sachsen-Anhalt, aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit sowie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Wir freuen uns darauf, die Schüler und Schülerinnen der Region von der 7. bis zu 9. Klasse in ihrer Berufswahl zu begleiten. Bei uns vor Ort können unterschiedliche Tätigkeiten unter realen Bedingungen während des Projektes ausprobiert werden. Die Lehrwerkstatt, das Lehrlabor und das Schulhaus ermöglichen den Schülern somit - ganz praktisch - das Interesse für den richtigen Beruf zu wecken.

 

b_200_200_16777215_00_images_projekte_BRAFO_BRAFO_ab_2022_BRAFO-Logo.jpg

 

Polnische Gäste im Lehrlabor

b_200_200_16777215_00_images_aktuelles_2021_IMG-20211119-WA0008.jpg

Vom 08.11. 2021-19.11.2021 besuchten 17 Jugendliche einer Berufsfachschule aus Włocławku / Polen im Rahmen eines Erasmus Projektes das Lehrlabor des Bildungszentrums. Sie erlebten tolle Tage beim präparativen und analytischen Arbeiten im Labor und im Technikum. Auszubildende unserer Kooperationspartner konnten ihr Fachwissen weitergeben und über ihre Ausbildungsinhalte berichten.

Erasmus führt nach Wolfen

BILDUNGSZENTRUM Vom Experiment im Labor zur Anwendung im Technikum: Polnische Azubis erleben im Lehrlabor zwei spannende Wochen.

Bitterfeld/MZ - Grzegorz Smiechowski kommt aus Wroclaw, er absolviert an der dortigen Fachschule eine Ausbildung in Sachen Chemie. Jetzt aber steht er wie weitere 16 seiner Mitschüler im Lehrlabor des Bildungszentrums (BZ) Wolfen-Bitterfeld und erfährt, wie Chemieausbildung in Deutschland läuft.

3D-Druck-Technik im Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V.

Foto: Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V.

Stellvertretend für den Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen nahm Vorstandsmitglied Joachim Teichmann gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V., Steffen Rusetzki, den eigens für Bildungsunternehmen konzipierten 3D-Drucker im Beisein von Ausbildern und Auszubildenden in Betrieb.